Startseite
    inaktuell.
  Über...
  Archiv
  menschenfutterherstellung
  secrets.
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   der ederix
   lecker. und meins.
   das mag ich schon
   fuer freunde der gepflegten radiounterhaltung
   ein relativ geheimes triumvirat
   alice miau
   komm naeher

http://myblog.de/naeher

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
aber hej.

es fehlt ja auch nimmer viel.

wenn wir mal in den griff kriegen, wie das funktioniert mit dann und wann einfach grantig und trotzdem einander liebend, dann ist es wohl so weit.

13.8.08 22:04


resumee

zum dreißga (sagt auch ikea so.):

ich lass mir jetzt ein vernuenftiges leben wachsen.

ich kenn mich so einfach nicht aus.

13.8.08 22:02


heute

so. morgen so.

wenn wir DAS ALLES schaffen, dann werden wir dereinst eines dieser paerchen sein, wo sie stolz ihre grauen haare durch neubau und die ganze welt traegt, er zu seiner familie schoene gefuehle hegt, die kinder haben gelernt, selbststaendig zu denken und koennen ihre entscheidungen alleine treffen. man plant dinge, die man tun moechte, die man tun kann, die man tun muss und dann hat man das leben.

so koennte alles in 20 jahren sein. 

21.1.07 20:53


des ollas zöht nix

des ollas zöht goa nix

ohne di

ohne di

ohne diiiiii

 

1.1.07 12:51


scherenschnitt

ich fuehl mich so entsetzlich automatisiert automatisch. wer hat das gemacht? lieber gott hast du das gemacht? damit machst du dich bei mir gar nicht beliebt. ich fuehl mich wie eine ampel, also die muss sich scheiße fuehlen. gruen gelb rot. rot dauert immer eine mittellange ewigkeit, gelb leuchtet ueberhaupt nur einen furz lang und bei gruen sind die anderen immer schneller und ich seh's wieder nur blinken. gelb, dann wieder ewig rot.

gott, amoy serotonin zum mitnehmen bittsche. 

9.12.06 15:30


so einen

frieden

 

koennte jeder mal gebrauchen. 

5.11.06 11:33


und ja

drei wochen nach der hochzeit achtundzwanzig zu werden, ist sehr gut.

dass ich so etwas ideales erreichen werde, ist fuer mich immer noch sehr wuhwuh. wir haben es scheißenochmal nicht einfach, aber das immerhin noch ein ganzes leben lang. herrgottnochmal?

 

vier tage also nach deren abreise (aus dem neu geplanten land, in ein neu durchgefuehrtes land) haben wir also nichts von denen gehoert. ich hab von denen nix gehoert, wie es bisher das ganze leben lang so war, es gibt ja nicht mal eine einzige sprache, die wir alle koennen.. nun.. es macht ihn kaputt und ich kann nur zuschauen?

fucking drecksbuerokratie. außer formulare ausdrucken und einen abschaßln koennen sie nix. nicht mal die herzaubern. ich bin fuer eine diplomatische zwangsarbeit. 

(ich erklaer das vielleicht ein andermal.) 

16.8.06 22:08


jetzt mal an alle.

ja, ich heirate und ja, ich hab mir das gut ueberlegt und ja, ich will das und JA JETZT VERDAMMT NOCH MAL TUN SE NICHT SO UEBERRASCHT.

und dann dieses: isa e ka heiratsschwindler?

ich frag mich wirklich, warum ich mir das antun muss. ich mein sind meine freunde speziell xenophob? oder ist das eh ganz normal, dass man jedem mann aus einem anderen land (eu-extern) gleich das wildeste unterstellen muss? geht's no? und anders gefragt: wenn ich meinen schatz jetzt fragen wuerde: du bist du eigentlich a heiratsschwindler? was glauben sie, wuerde er antworten? "geh schas jetzt hast mich erwischt" - oder vielleicht: "ja wie hast du das denn gemerkt?"

ich werd dann sagen: naja. ehrlich gesagt isses mir nicht aufgefallen, sondern meine freunde waren so klug.

kapiern sie des olle net, dass de liebe durt und do hinfoid?

kennan sie des net kapiern, dass es wunderbar is, nach und nach eine andere lebensweise, eine andere kultur kennenzulernen?

san se olle so frustriert, dass se net glaum kennan, dass liebesgschichtn a amoy funktioniern kennan?

jo i wuensch eich a olle, dass gluecklich werdets.

(wir sans scho.) 

10.7.06 14:21


und dann auch noch die micro-kriege per sms.

koestlich. ein leben ist das...

ha! 

1.7.06 22:07


selbstgemachte dicke luft

und dann, so schnell kann man gar nicht schauen, sitzt man vor einer trauringbroschuere, aus der wortlosigkeit nicht zu erahnen, wohin er verschwunden ist.

dai. ich koennte ihnen dramatische geschichten erzaehlen ueber eine entsetzlich leidenschaftliche beziehung. dai. 

1.7.06 22:02


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung